Rechter Inhaltsbereich

Wohnangebot für Menschen mit psychischer Behinderung

Aufgenommen und individuell betreut und unterstützt werden Menschen mit diversen psychischen Behinderungen unterschiedlicher Genese. Rechtlicher Hintergrund ist die Eingliederungshilfe § 53/54 SGB XII.
Das Ziel ist, die Lebensqualität von Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen zu verbessern und ihnen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.
Dabei verfolgt das "Haus Nahetal" im Umgang mit Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen einen personenzentrierten und ressourcenorientierten Ansatz und orientiert sich am Recovery Konzept.
Grundlage des professionellen Handelns ist der Teilhabeplan (THP), der in Abstimmung mit den beteiligten Akteuren (Klient, Bezugsperson, Kostenträger, z.T. Betreuer und Angehörige) im Rahmen der Teilhabekonferenz vereinbart wurde.
Soziale Unterstützung, Krisenprävention, Krisenbewältigung, Suchthilfe, Hilfe bei persönlichen/sozialen Konflikten, Hilfen zur Alltagsbewältigung und Tagesstrukturierung etc. sind Beispiele für unterschiedliche, individuell angepasste psychosoziale Hilfen, die zum Leistungsspektrum des „Haus Nahetal“ gehören.