Rechter Inhaltsbereich

12.05.2015

Ein guter Tag für ein Treffen

"Tag der Begegnung" in Idar-Oberstein


Am 05. Mai war der bundesweite „Tag der Begegnung“ für Menschen mit Behinderung und ohne Behinderung, eine Aktion initiiert von der Aktion Mensch. Auch das „Haus Nahetal“ und der „Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen“, beides Einrichtungen bzw. Dienste des Schwesternverbandes in Idar-Oberstein, haben sich an dem Tag beteiligt und Begegnungsmöglichkeiten zwischen Menschen mit und ohne Behinderung geschaffen. 

Mit einem „Tanz in den Mai“ wurde zunächst die Hexennacht gefeiert. Eingeladen waren Schülerinnen und Schüler der Realschule Plus in Idar-Oberstein, die das „Haus Nahetal“ und seine Bewohner schon von anderen Besuchen kennen. Auch Klienten des Fachdienstes, die ambulant von Mitarbeitern des Schwesternverbandes unterstützt und gefördert werden, waren vor Ort und alle zusammen feierten und spielten zum Beispiel begeistert Tischkicker. Zur Stärkung gab es bei lebhaften Gesprächen leckere Pizza aus der Küche des „Haus Nahetal“.  Einige Tage später trafen sich Menschen mit und ohne Behinderung in der Stadt. Die Bewohner der Einrichtung für Menschen mit Behinderung zeigten den Anwesenden ihre Lieblingsplätze, zum Beispiel die Eisdiele in der Fußgängerzone. Einige Mitarbeiter der Eisdiele kennen die Kunden aus dem „Haus Nahetal“ seit Jahren und freuten sich, sie wieder einmal begrüßen zu dürfen. Den Abschluss der Aktionstage bildete ein öffentliches Boule-Spiel, zu dem auch die Nachbarschaft eingeladen war. Viele folgten dem Inklusionsaufruf und in gemixten Teams wurde gemeinsam gespielt, geredet und gelacht.

Information:
Der Aktionstag rund um den 5. Mai wird seit über 15 Jahren von der Aktion Mensch initiiert und soll auf die Lebenswirklichkeit und die Anliegen von Menschen mit Behinderungen aufmerksam machen. In diesem Jahr war das Ziel,  Begegnungen zu schaffen, sich näher kennenzulernen, miteinander statt übereinander zu reden, Unsicherheiten im Umgang mit „den Anderen“ zu verlieren und Vorurteile zu beseitigen.

Das „Haus Nahetal“ ist eine Einrichtung des Schwesternverbandes, in der Menschen mit geistigen, psychischen, körperlichen Behinderungen oder Schwertmehrfachbehinderte leben. Der „Fachdienst Selbstbestimmtes Wohnen“ betreut, fördert und unterstützt Menschen mit geistiger Behinderung oder psychischer Erkrankung, die in einer eigenen Wohnung leben, aber ambulante Hilfen benötigen, im Kreis Birkenfeld.