Rechter Inhaltsbereich

11.12.2015

Großzügige Spende empfangen

Förderverein spendet Hilfsmittel im Wert von 10.000 €


Spenden im Wert von 10.000 Euro hat diese Tage der Förderverein des „Haus ST. Katharina“ in Endingen dem Leitungsteam der Pflegeeinrichtung übergeben. Zunächst ging es um einen Betrag von 4380 Euro, der beim diesjährigen „Sommerspaß“, dem ehemaligen Fußballturnier, erzielt wurde.  Darin eingeschlossen war auch eine Spende der von 500 Euro der Volksbank. Mit dem Geld hat der Förderverein einen Duschstuhl für die Senioren im „Haus ST. Katharina“ angeschafft, denn ein solcher gehört nicht zur Standardausstattung einer Pflegeeinrichtung, aber erleichtert den Alltag der Senioren immens.  Durch weitere Aktionen des Fördervereins sowie den Mitgliedsbeiträgen konnte noch mehr Gutes getan werden. So wurde ein Mobilisationsgerät, ein Motomed, übergeben. Mit Hilfe dieses rund 2500 Euro teuren Geräts können selbst Bewohner, die nicht mehr gehen können, ihre Muskeln trainieren und sich beweglich halten. Das Gerät erkennt, wenn der Benutzer aus eigener Kraft die Pedale tritt oder die Arme bewegt, und schaltet automatisch zurück. Zwei solche Geräte sind bisher vorhanden, und die seien ganztags im Einsatz, betonten Michael Zimmermann und Martin Bernhard, die Einrichtungleiter. Fast jeder Bewohner nutze sie. Ebenso hat der Förderverein Niedrigbetten gespendet, die alte Menschen vor Stürzen aus dem Bett bewahren sollen.

Michael Zimmermann, der Einrichtungsleiter des „Haus St. Katharina“ bedankte sich herzlich beim Förderverein. Ohne die großzügige Unterstützung könnte den Senioren nicht so viel geboten werden, wie dies im „Haus St. Katharina“ der Fall ist. Die Geräte sind sehr teuer und sprengen oft das normale Budget eines Hauses. Den Einsatz des Fördervereins weiß so jeder sehr zu schätzen.