Rechter Inhaltsbereich

02.11.2017

Fußballer überraschen Senioren

SC Kiechlinsbergen als Tanzpartner im „Haus St. Katharina“


Insgesamt zwölf Fußballer  des Sportclubs Kiechlinsbergern waren kürzlich zu Gast im „Haus St. Katharina“ in Endingen. Sie waren nicht nur zum Zuschauen gekommen, sondern überraschten die Senioren beim  „Tanzen im Sitzen“.
„Das hatten wir noch nie“, berichtet Petra Amann. Die Tanzpädagogin leitet das „Tanzen im Sitzen“ bereits seit einigen Jahren. Dass eine komplette Fußballmannschaft als Tanzpartner bereitstehen ist selbst für sie eine Neuheit. Einrichtungsleiter und gleichzeitig SCK-Trainer Michael Zimmermann hatte die Idee hierfür. Seine Mannschaft war sofort begeistert. „Das ist gut für den Zusammenhalt in der Mannschaft – und auch von jung und alt“, gibt Daniel Dutter seinem Trainer recht.
„Wir begrüßen uns mit dem Schneewalzer!“, gibt Petra Amann die ersten Anweisungen vor. Mit den ersten Bewegungen ist der Bann gebrochen. „Das ist ein richtiger Energieschub“, freut sich Bewohnerin Rita Meyer. Mit dem „Körperzellenrock“ wird danach ein Kicker sogar in Partystimmung versetzt. Nach weiteren Tänzen stimmen die Senioren die Weltmeisterschaftshymne von 1974  „Fußball ist unser Leben …“ an.
Im Anschluss führt Michael Zimmermann die zwölf Fußballer, die den Bewohnern unbefangen und herzlich auf den Gängen begegnen, durch das Haus. „Das ist es, was wir erreichen wollten: dass die Jungs einen Einblick in das Leben und Arbeiten im Haus St. Katharina bekommen“, so der Heimleiter. Am meisten jedoch freut ihn, dass einige Spieler bei ihm nachgefragt haben, ob man sich wieder mal zu einer gemütlichen Runde mit den Bewohnern treffen könne.