Inhaltsbereich


Rechter Inhaltsbereich

15.06.2016

40. Jubiläum und Sommerfest

Vielfältiges Programm im Eifelhaus


Sein 40. Jubiläum feierte das „Eifelhaus“ in Bitburg im Rahmen seines diesjährigen Sommerfestes. Nach dem offiziellen Jubiläumsakt erwartete die Besucher ein abwechslungsreiches Programm im und um das Festzelt herum.

„Es dürfte keinen Bürger in Bitburg geben, der nicht irgendeine Person kennt, oder gekannt hat, die einige Zeit in unserem Eifelhaus gelebt hat“, sagte Thomas Dane, der Vorstandsvorsitzende des Saarländischen Schwesternverbandes, der Betreiber der Pflegeeinrichtung für Senioren. Er begrüßte die anwesenden Gäste zu Beginn der Veranstaltung und erinnerte an einzelne Begebenheiten in der 40-jährigen Geschichte des Alten- und Pflegeheims zurück. Mit 140 Plätzen wurde das Haus vom Ökumenischen Trägerverband 1976 eröffnet. Zwei Jahre später übernahm der Schwesternverband den Betrieb. Zwischen 2006 und 2008 erhielt das mehrstöckige Gebäude sein heutiges Gesicht und wurde auf 156 Plätze aufgestockt. Thomas Dane legte noch weitere Zahlen und Fakten dar: fünf neue, stationäre Einrichtungen wurden in den letzten Jahren in der Eifel eröffnet, mittlerweile beschäftigt der Träger rund 400 Mitarbeiter in der Eifel. „In 40 Jahren haben etwa 12.000 Menschen aus Bitburg und Umgebung Pflege und Betreuung im Eifelhaus erfahren“, referiert der Vorstandsvorsitzende weiter und circa 1000 Mitarbeiter hätten in den letzten 40 Jahren im „Eifelhaus“ gearbeitet. Dass fast jeder Bürger jemanden kennt, der in der Einrichtung gelebt hat, bestätigte auch Landrat Dr. Joachim Streit in seiner Rede. Auch er selbst pflegt seit Jahrzehnten den Kontakt und erinnert an seine Teilnahme am 25-jährigen Jubiläum, damals noch als Bürgermeister. Beipflichten kann dem auch Michael Ringelstein, der 1. Beigeordnete der Stadt Bitburg, der in Vertretung des Bürgermeisters sprach und ebenso eine Verwandte regelmäßig im „Eifelhaus“ besuchte. Regionalleiterin Nicole Grundhöfer bedankte sich bei ihren Mitarbeitern für das große Engagement, das Tag für Tag bei der alltäglichen Arbeit geleistet wird. Dabei hob sie auch die Ehrenamtlichen hervor, die unermüdlich zum gelingenden Alltag beitragen.

Eröffnet hatte den Jubiläumsakt übrigens der Musikverein Biersdorf, der auch zwischen den Reden und danach für Unterhaltung im Festzelt sorgte. Weitere Auftritte legten die Kindertanzgruppe Bitburg, die Clownin Herta Besenfein sowie Imitator Norbert Klinkhammer. Auf dem Gelände war außerdem ein mobiler Falkner aus Landscheid mit seinen Tieren zu bestaunen und auch für die Kinderunterhaltung war bestens gesorgt.



Thomas Dane begrüßte die Gäste im Festzelt.


Auch Landrat Dr. Streit überbrachte seine Glückwünsche.


Der Musikverein Biersdorf sorgte im Festzelt für gute Stimmung.