Rechter Inhaltsbereich

16.02.2017

Süßer Duft von Bratapfel, Vanillesoße und Co.

Bratapfelfest im „Haus St. Barbara“


Wenn der Winter mit eisigen Temperaturen Einzug hält, zieht man sich gern in die wohlige Wärme des Hauses zurück. Um den Bewohnern in dieser winterlichen Zeit eine kleine Abwechslung zu bieten, lud der Förderverein des „Haus St. Barbara“ kürzlich zu einem gemütlichen Bratapfelfest ein.
Schon um die Mittagszeit trafen sich die ehrenamtlichen Helferinnen in der Wohnbereichsküche und bereiteten alles vor. Die Äpfel wurden vom Gehäuse entfernt, mit  Butter, Mandeln und Zucker gefüllt und in den Ofen geschoben.
Das Fest stieß auf großes Interesse und so füllte sich das Café am frühen Nachmittag. Mit Hilfe der Ehrenamtlichen wurden die leckeren Äpfel mit Vanillesoße verfeinert und verteilt. Den Senioren schmeckte die süße Köstlichkeit hervorragend. 
Für das musikalische Programm des Tages sorgte Hans Schmitt, der auch den Geburtstagskindern des Monats Januar ein Ständchen sang. Gerne sangen die Bewohner bei bekannten Liedern mit. Die Stimmung unter den Senioren war sehr fröhlich und sie freuten sich über die Unterhaltungen mit den Ehrenamtlichen. Noch Tage später war das Fest Gesprächsthema im Hause.
Der Förderverein bedankt sich ganz herzlich bei den ehrenamtlichen Helferinnen
Karin Bintz, Reinhilde Lorang, Marianne Reinert, Alfons Schmitt, Marianne Spohr, Ursula Steinmetz und Edith Wottgen.



Die leckeren Bratäpfel haben sowohl Betreuern als auch Bewohnern sehr gut geschmeckt.