Rechter Inhaltsbereich

19.11.2015

Fremersdorfer Kindergartenkinder zu Gast

Fest des Hl. St. Martin gefeiert


Den Kindern wird oft die Legende von St. Martin erzählt, wie er seinen Mantel teilt und die
eine Hälfte dem Bettler schenkt. Sie hören gern diese Geschichte und sehen darin ein Vorbild.
Schon Tage vor dem Namenstag des St. Martin werden im Kindergarten Laternen von den
Kindern mit Unterstützung der Erzieherinnen und Eltern gebastelt. Die Kinder verehren St. Martin als einen, dem sie gerne nacheifern möchten. Denn St. Martin war ein Heilsbringer, der tröstete und heilte.
Alljährlich ist es eine Freude für die Senioren des „Haus St. Barbara“ in Rehlingen-Fremersdorf, die Kindergartenkinder am Martinstag zu sehen. Im großen Gruppenraum hatten sich zu dem abgesprochenen Termin schon viele Senioren eingefunden und alle warteten auf die Kinder. Als diese mit ihrer Erzieherin Vanessa und den beiden Praktikanten Vivienne und Manuel den Raum betraten, ging ein Raunen durch die Reihen. Als die Kinder mit ihren wunderschönen, selbstgebastelten
Laternen an den Senioren vorbeigingen, wurden diese sehr bewundert. In einem kleinen
Rollenspiel zeigten die Kinder die Szene, wie St. Martin seinen Mantel teilte und die Hälfte
dem Bettler gab. Dann sangen die Kinder mit den Bewohnern einige Martinslieder. Dies machte allen
besonders viel Spaß. Die kleinen Sänger/ innen erhielten viel Applaus und als Dankeschön
bekam jedes Kind eine Martinsbrezel. Diese wurden gleich mit großem Appetit gegessen.

Der Förderverein des „Haus St. Barbara“ bedankt sich ganz herzlich bei den Begleitern der
Kinder. Die Senioren freuen sich auf ein Wiedersehen mit den Kindergartenkindern bei dem bevorstehenden Marionettentheater „ Sindbad der Seefahrer“, das in den nächsten Tagen im Seniorenheim stattfinden wird.