Rechter Inhaltsbereich

17.11.2014

Martinsumzug rund um die Einrichtung

Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter feierten St. Martin


Am Abend des 11. November gestaltete das Leitungsteam gemeinsam mit den Mitarbeitern des „Haus am Mühlenweg“ für ihre Bewohner eine Martinsfeier. Bei Einbruch der Dunkelheit versammelten sich die Bewohner vor dem Haus. Ehrenamtliche, Angehörige und Mitarbeiter unterstützten Bewohner mit Rollstühlen und Rollatoren, so dass alle teilnehmen konnten. Das Martinsfeuer prasselte vor der Einrichtung und die Bewohnerinnen und Bewohner beleuchteten mit ihren Fackeln und Laternen den Eingangsbereich. Ihre Lichter empfingen Reiter und Pferd. Durch den ehrenamtlichen Einsatz der Familie Reimertshofer, die sich bereit erklärt hatten, mit ihren Pferd zu kommen und Julia Herber als Reiterin „St. Martin“, konnte der Martinsumzug mit allen Anwesenden rund um die Einrichtung beginnen.
„St. Martin“ ritt voraus, direkt gefolgt von einem Bewohner mit Rollator, auf dem der CD-Player Martinslieder spielte. Dahinter reihte sich die lange Schlange der Teilnehmer ein. Wieder vor dem Haus angekommen, wurden alle mit Punsch und Martinsbrezeln empfangen. Direkt am Martinsfeuer wurden die Brezeln verspeist und der Punsch getrunken, bis die Nasen rot und die Füße kalt waren. Alle waren sich einig, dass das erste Martinsfest im Haus am Mühlenweg sehr gelungen war.



Rund um die Einrichtung ging der St. Martinsumzug.


Anschließend wurde in gemütlicher Runde Punsch getrunken und Brezeln genascht.