Rechter Inhaltsbereich

03.02.2017

Förderverein unterstützt seit 20 Jahren

Abschiedsraum wird umgebaut


Der Förderverein des "Haus St. Katharina" in Endingen feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum.
Seit 20 Jahren unterstützen der Vorstand um Helmut Eitenbenz und Birgit Oesterle-Schwarz mit den rund 300 Mitgliedern
das Wohl der Menschen im Endinger Altenpflegeheim. Zum Jubiläum will der Förderverein gemeinsam mit dem Schwesternverband als Träger den Abschiedsraum in der Einrichtung pietätvoller gestalten. Dazu gehört auch der Wunsch nach einer fahrbaren Bahre, um die Verstorbenen würdevoll von ihren Zimmern dorthin zu bringen. Besonders für die Angehörigen sei es wichtig, von ihren Toten in würdigem Rahmen Abschied nehmen zu können. Für die Um- und Neugestaltung des Abschiedsraums sind aber auch bauliche Veränderungen nötig, so Einrichtungleiter Michael Zimmermann.
Circa 5000 Euro wird der Förderverein beisteuern, rund 9000 Euro übernimmt der Schwesternverband.

Der Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, besondere Anschaffungen zu tätigen, die den Bewohnern den Alltag erleichtern. Die Liste der Anschaffungen ist lang: spezielle Dekubitussmatratzen, Duschstühle, Sportgeräte, Sonnenschirme und und und. Die größten Investitionen waren das Snoezelen-Zimmer sowie ein Sinnesgarten. Abgesehen von den finanziellen Spenden ist es aber auch die ehrenamtliche Begleitung der Menschen im Haus, die den Förderverein ausmacht. 
Hierfür kann man nur einmal mehr von Herzen DANKE sagen!