Rechter Inhaltsbereich

09.12.2015

Adventsbasar im Mühlenweg

Besucher kamen von nah und fern


Vier Wochen bastelten Bewohnerinnen und Bewohner, die Mitarbeiter der Betreuung, Angehörige und Ehrenamtliche für den Adventsbasar am Ende November im „Haus am Mühlenweg“. An etlichen Nachmittagen wurde ausgeschnitten, gesägt und  angemalt. Zwei Tage vor dem Basar sammelten sich die Teilnehmer der Bastelgruppe im Multifunktionsraum und in einer Großaktion wickelten und schmückten alle die Advents-und Türkränze. So entstanden über 30 wunderschöne Kränze und Gestecke für den Verkauf. An solch einem Tag dürfen Weihnachtsplätzchen natürlich nicht fehlen. Daher wehte schon Tage vor dem Ereignis der Duft von Zimt und Frischgebackenem durch das Haus. Die Plätzchenbäcker waren sehr fleißig.

Als der Adventsbasar an einem Freitagnachmittag eröffnet wurde, trafen die ersten Besucher aus der Gemeinde und Angehörige schon ein. Professionelle Beratung und Verkauf der Weihnachtsartikel übernahm eine Bewohnerin und eine Mitarbeiterin der Pflegeeinrichtung. Bei Glühwein und Zimtwaffeln, direkt vor Ort frisch gebacken und verspeist, entstand ein reges, aber auch besinnliches Zusammensein. Alle im Haus freuten sich auch über den Besuch von Bewohnern aus den naheliegenden „Häusern im Eichenwäldchen“.

Um 18.00 Uhr endete der Adventsbasar und alle Beteiligten freuten sich über die große Anteilnahme und das gute Gelingen dieser Veranstaltung.