Rechter Inhaltsbereich

19.06.2013

Erster Spatenstich am Generationengarten

Arbeitskreis "Pflanzarbeiten" trifft sich am 09. Juli


Die Bauarbeiten zum Generationengarten rund um das „Haus St. Wendelin“ haben begonnen. Am 17. Juni wurde der erste offizielle Spatenstich durch die Garten- und Landschaftsbaufirma Brenner aus Weikersheim vorgenommen.

Nun ist die Hilfe der Bürger/innen gefragt, denn der Schwesternverband – Träger der Einrichtung – ist bei der Umsetzung des Projekts auf jede Unterstützung angewiesen. Drei Arbeitskreise haben sich gebildet: Kinderspiel, Holzarbeiten und Pflanzarbeiten. Besonders die Gruppe Holzarbeiten sucht noch Mitstreiter. Nachdem das Material angeschafft ist, können bald die Streicharbeiten beginnen. Bei Interesse können Sie sich einfach mit Landschaftsarchitektin Andrea-Maria Schmidt in Verbindung setzen.
Zu einem offiziellen Treffen lädt der Arbeitskreis Pflanzarbeiten ein: am 09. Juli um 19.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Beim Workshop im April hatten sich viele Interessierte gemeldet, die ihre Unterstützung zusagten, nun gilt es diese zu organisieren. Andrea-Maria Schmidt wird am 09. Juli das Pflanzkonzept erläutern und die konkret anfallenden Arbeitsschritte sowie den Zeitplan mit den Anwesenden besprechen. Außerdem will sie aufzeigen, wie Pflanzen gespendet werden können. Wer sich engagieren möchte und nicht zum Arbeitskreistreffen kommen kann, kann sich gerne mit Andrea-Maria Schmidt in Verbindung setzen, Tel.: 09103 – 717565. Außerdem informiert ein Infokasten an der Grundstücksspitze des „Haus St. Wendelin“ ab sofort über Neuigkeiten. 

Wer den Generationengarten mit einer Geldspende unterstützen möchte, kann folgende Bankverbindung nutzen: Bank1Saar, BLZ 591 900 00, Kto.-Nr. 348 000 3, Stichwort: Generationengarten Assamstadt. Der Schwesternverband ist für jede Spende dankbar, denn nur mit Ihrer Hilfe kann das erstellte Konzept des Gartens verwirklicht werden.



(v.l.) Vorarbeiter Lutz Schlenkhoff, Bauleiter Axel Hajek, Planerin Andrea-Maria Schmudt und Stephanie Hübscher vom Schwesternverband beim Baustart am "Generationengarten".