Rechter Inhaltsbereich

09.01.2014

Ehrenamt gewürdigt

Leitungsteam des „Haus im Umpfertal“ lud zum Ehrenamtsessen


16 ehrenamtliche Mitarbeiter begleiten, unterstützen und betreuen die Senioren im „Haus im Umpfertal“ in Boxberg. Für ihren Einsatz und die gespendete Zeit bedankte sich das Leitungsteam der Einrichtung mit einem festlichen Abendessen. „Die Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Helfern ist mit einem Abendessen natürlich nicht zu entgelten“, weiß Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin Sandy Friz. Weiter sagt sie: „Aber wir wollen uns im Rahmen der Möglichkeiten auf herzliche Art für diese großartige Unterstützung bedanken.“ Dies geschieht seit Jahren mit der Einladung zu einem Abendessen in einem örtlichen Restaurant.
„Das Wenige, was du tun kannst, ist viel“ sagt Albert Schweitzer, und dass er damit vollkommen Recht hat, wissen die Mitarbeiter, die Bewohner und auch Regionalleiterin Stephanie Hübscher: „Das Ehrenamt ist ein wichtiger Bestandteil des alltäglichen Miteinanders und erst durch die Mithilfe und Unterstützung von Ehrenamtlichen ist es uns möglich, den Bewohnern über das übliche Maß hinaus Aufmerksamkeit zu schenken.“ Sandy Friz erzählt: „Die Menschen können schon mit ganz kleinen Gesten helfen, wie zum Beispiel mit einem Bewohner eine Runde spazieren gehen, aus der Zeitung oder aus einem Buch vorlesen, Gesellschaftsspiele spielen oder auch einfach nur mal den Senioren zuhören.“ Die ehrenamtlichen Besuchsdienste gestalten sich ganz individuell, aber Bewohner wie Mitarbeiter freuen sich auch über musikalische Auftritte im Haus, Unterstützung bei der Gestaltung von Gottesdiensten oder über Tierbesuche, wie die Einrichtungs- und Pflegedienstleiterin sagt. Wer sich über das ehrenamtliche Arbeiten im „Haus im Umpfertal“ informieren möchte,  kann sich gerne bei Sandy Friz direkt erkundigen: Tel.: 07930 - 92010.



Die Ehrenamtlichen aus dem "Haus im Umpfertal"