Inhaltsbereich


Rechter Inhaltsbereich

24.10.2017

Grenzüberschreitende Feuerwehrübung in Irrel

Luxemburger und Deutsche arbeiten Hand in Hand


Am vergangenen Samstag diente die Senioreneinrichtung „Haus St. Ambrosius“ in Irrel als Kulisse für eine grenzüberschreitende Feuerwehrübung. Die Freiwilligen Feuerwehren Irrel und Echternach (Luxemburg) veranstalteten dort ihre gemeinsame Jahresabschlussübung. Bestandteile waren eine Verqualmung der Einrichtung, ein simulierter Zimmerbrand und die Rettung einer Person aus dem ersten Stockwerk.
Die Freiwillige Feuerwehr Echternach hatte ein Versorgungszelt für die Erstversorgung auf dem Parkplatz vor dem Haus aufgestellt, in der die Person gelagert und erstversorgt wurde. Beide Truppen arbeiteten Hand in Hand, sodass die Übung erfolgreich abgeschlossen werden konnte. 
Für Bewohner war es eine interessanter und abwechslungsreicher Nachmittag. Für einen Ernstfall sind sie nun gut gerüstet.