Rechter Inhaltsbereich

25.08.2015

Umzug geschafft - 4.9. ist Tag der offenen Tür

Senioren haben das neue „Haus an der Rossel“ bezogen


Es ist geschafft: die Senioren des „Haus Waldstraße“, eine Pflegeeinrichtung des Schwesternverbandes in Roßlau, sind diese Tage in das neue „Haus an der Rossel“ umgezogen. Seit Wochen wurde auf dieses Ereignis hingearbeitet, die letzten Vorkehrungen getroffen.

Das „Haus an der Rossel“ ist ein Ersatzneubau für die in die Jahre gekommene, nicht mehr zeitgemäße Einrichtung in der Waldstraße. Seit Jahren plante der Schwesternverband mit Unterstützung der Stadt eine Alternative zu dem mehrstöckigen Gebäude. Zusammen entschied man sich für einen Neubau in der Wiesenstraße 10a, womit die Einrichtung nun in ein Wohngebiet, näher ans Zentrum, rückt. Damit wird es besser möglich sein, dass die Bewohner am Gemeindeleben teilhaben können.
Zudem soll sich im Neubau mit 104 vollstationären Plätzen und vier Kurzzeitpflegeplätzen die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner in verschiedenen Bereichen deutlich verbessern. Das neue Gebäude wird in seiner Struktur nach dem Modell der 4. Generation ein Leben in gemütlichen Wohngruppen mit 13-15 Einzelzimmern mit eigenem Bad ermöglichen. Im September wird eine offizielle Eröffnungsfeier erfolgen. Die Öffentlichkeit ist eingeladen, das Haus an einem Tag der offenen Tür kennenzulernen, dieser findet am 4. September von 10 bis 17 Uhr statt. Noch sind einige wenige Zimmer frei. Interessenten können sich unter folgender Rufnummer näher informieren und Zimmer reservieren, Tel.: 034901 – 94770.