Inhaltsbereich

Leitung Fort- und Weiterbildung
Julia Rahn
Tel: (06821) 94254-18
Fax: (06821) 94254-10

Anfrage


Termine:

Diese Weiterbildung findet an zwei Veranstaltungsorten zu verschiedenen Terminen statt.

Akademie in Neunkirchen:
20. und 21. März 2018
07. und 08. November 2018

Fachschule in Schwanau:
09. und 10. Oktober 2018

Mehr Infos rechts im Text.

 

 


Rechter Inhaltsbereich

Weiterbildung zum Medizinproduktebeauftragten 2018

Zielsetzungen und Methodik
Medizinproduktebeauftragte unterstützen den Betreiber bei der praktischen Umsetzung der
Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV.)

Ziel der Ausbildung zum Medizinprodukte-Beauftragten ist es, die Qualität und Sicherheit in der Anwendung von Medizinprodukten zu verbessern und betriebliche Prozesse der MPG-Umsetzung zu unterstützen.

Zielgruppe
• berufs- und anwendungserfahrene Mitarbeiter aus der Pflege und der Ärzteschaft bzw. Assistenzberufe
• abhängig von den Organisationsstrukturen können zusätzlich z.B. auch Mitarbeiter der Technik ausgebildet werden, zwecks Übernahme bestimmter Teilaufgaben

Die Ausbildung ist Praxisnah gestaltet und richtet sich an den Erfordernissen der Arbeitgeber mit deren jeweiligen Fachbereichen aus. Die Medizinprodukte-Beauftragten sollen alle Kenntnisse erwerben, die für eine solche Tätigkeit in einer medizinischen Einrichtung notwendig sind.

Inhalte
• Einführung in das Medizinprodukterecht
• Aufgaben der Medizinprodukte-Beauftragten und die Zusammenarbeit mit dem Beauftragten für Medizinproduktesicherheit
• Begriffsbestimmungen
• Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)
• Anwender- und Betreiberpflichten
• Systematik der Anforderungen an das Anwenden und Betreiben der Medizinprodukte in der Gesundheitseinrichtung bzw. im ambulanten Bereich
• Inbetriebnahme von Medizinprodukten
• Organisieren, Durchführen und Dokumentieren von Einweisungen
• Führung der erforderlichen Dokumentationen gemäß MPBetreibV bzw. Weitergabe der Daten an die Abteilung Medizintechnik
• Aufbewahrung der Gebrauchsanweisungen der Medizinprodukte
• sicherheits- und messtechnische Kontrollen
• Instandhaltungsmaßnahmen und Instandsetzungen
• Unterstützung des Beauftragten für Medizinproduktesicherheit bei Vorkommnissen und Maßnahmen der Hersteller

Hintergrund
Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat einen Entwurf zur Änderung medizinprodukterechtlicher Vorschriften vorgelegt. Nachdem das BMG die gewünschten Änderungen berücksichtigt hat, wurde die Verordnung am 27. September 2016 herausgegeben und im Bundesgesetzblatt vom 11. Oktober 2016 veröffentlicht. Die Verordnung trat 01. Januar 2017 in Kraft.

Die Änderung der Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) wirken sich u.a. auf Folgende Themen aus:
Einweisung der Mitarbeiter, patienteneigene Medizinprodukte, Sicherheits- und messtechnische Kontrollen.

In Gesundheitseinrichtungen mit mehr als 20 Mitarbeitern ist ein "Beauftragter für Medizinproduktesicherheit" als zentrale Person verpflichtend.

Termine:

1. Termin: 20. und 21. März 2018
Anmeldung bis 02. März 2018
oder
2. Termin: 07. und 08. November 2018
Anmeldung bis 10. Oktober 2018

Kosten: 280,- Euro

Veranstalltungsort:
Akademie im Schwesternverband
Jägermeisterpfad 5
66538 Neunkirchen

Ihre Anmeldungen richten Sie bitte an:
Akademie im Schwesternverband
Ansprechpartnerin Julia Rahn
Jägermeisterpafd 5
66538 Neunkirchen
Tel.: 06821-94254-18
E-Mail: julia.rahn(at)schwesternverband.de

3. Termin: 09. und 10. Oktober 2018
Anmeldung bis 21. September 2018

Kosten: 295,- Euro

Veranstaltungsort:
Fachschule für Altenpflege
Ottenheimer Str. 20
77963 Schwanau-Nonnenweier

Anmeldung:
Fachschule für Altenpflege
Ottenheimer Str. 20
77963 Schwanau-Nonnenweier
Tel.: 07824 - 301175

Dozent:

Frank JohannsenAusbilder und Berateer im Medizinprodukterecht sowie offizielles Mitglied im Qualitätsverbund berufliche Weiterbildung der Industrie- und Handelskammer Aachen